Köstliches aus der Spargelküche

Spargelsuppe

Tipps und Rezeptsammlung von Spargelschuer

Spargel kann gekocht, gebacken, im Ofen gegart oder gebraten werden.

Die Zubereitungsarten sind so vielseitig und spannend wie die Rezepte aus aller Welt. Wagen Sie eine kulinarische Entdeckungsreise! Wie immer Sie den Spargel zubereiten, ob klassisch mit Sauce oder asiatisch angehaucht, das kalorienarme Saisongemüse ist eine gesunde Delikatesse. Wir wünschen viel Freude und Erfolg beim Nachkochen!

 

Ihre Familie Frauenfelder von der Spargelschür Flaach.

 

Tipps

Spargeln im Gefrierbeutel


Vielseitiges Frühjahrsgemüse

Weisser Spargel wird gekocht, gedünstet oder gebraten und vor dem Kochen geschält. Man setzt unterhalb des Kopfes an und schält in Richtung Spargelende. Mit Schalen und Abschnitten lassen sich köstliche Suppen und Fonds zubereiten. Man rechnet mit ca. 500 Gramm Spargel pro Person, je nach Beilage.

 

Einen Schäler erhalten Sie bei uns gratis ab einem Kauf von 2 kg Spargel.

 

Der frisch zubereitete Spargel kann mit einer feinen Sauce Hollandaise und jungen Kartoffel serviert werden. Als Beilage eignet er sich zu Braten aller Art, und Fischgerichten.

 

Erhalten Sie bei uns auch die passende Sauce Hollandaise!


Frische-Check

Frischen Spargel erkennen Sie an folgenden Merkmalen:

 - Die Köpfe sind geschlossen und die Schnittstellen feucht und glänzend.
 - Die Stangen lassen sich nicht biegen und duften angenehm und nicht säuerlich.
 - Frischer Spargel quietscht, wenn er aneinander gerieben wird.


So lagern Sie Spargel richtig

Sollten Sie Ihren frischgekauften Spargel nicht gleich zubereiten, wickeln Sie ihn ungeschält in ein feuchtes Tuch und lagern Sie ihn im Kühlschrank. Die Stangen erhalten so ihre Frische für etwa zwei bis drei Tage.

 

Spargel kann auch eingefroren werden. Waschen und Schälen Sie den Spargel bevor Sie ihn portionsweise im Gefrierbeutel einfrieren. Tiefgefroren hält sich der Spargel etwa sechs Monate.

 

Tipp: Vor dem Kochen müssen die tiefgefrorenen Stangen nicht aufgetaut werden und können dirket ins kochende Wasser gegeben werden. Die Kochzeit hängt von der Sorte und Durchmesser der Stangen ab und beträgt in der Regel etwa 10 bis 25 Minuten - selbstverständlich ist die Kochzeit auch von den persönlichen Vorlieben abhängig.


Auch Roh eine Delikatesse

Die weißen Stangen sind roh eine Delikatesse und sind gesundheitlich völlig unbedenklich. Besonders dünne, zarte Stangen eignen sich für den Rohverzehr. In einer Senf- oder Balsamico-Vinaigrette mariniert schmeckt der rohe Spargel köstlich und kann z.B. als Vorspeise zu allen Gerichten serviert werden. Mit Cocktailtomaten und Blattsalaten, wie beispielsweise Ruccola, wird roher Spargel zu einem besonderen Genuss und erfreut den Gaumen der Spargelfreunde.


Rezepte

Grundzubereitung weisser Spargel

Für 4 Portionen:

  • 2 kg Spargel
  • Salz
  • 2 TL Zucker
  • 2 EL Zitronensaft

 

Zubereitung

Den Spargel schälen und die Enden abschneiden. Spargelstangen in vier Portionen teilen und mit Küchengarn zusammenbinden. Spargel in ein feuchtes Küchentuch wickeln.

Einen großen Topf mit ca. 3 Litern Wasser füllen. Wasser mit Salz, Zucker und Zitronensaft würzen. Spargelschalen und -enden waschen, in das Wasser geben, aufkochen und 20 Min. köcheln lassen. Spargelfond durch ein Sieb gießen.

 

 Spargelbündel in den kochenden Spargelfond geben und zugedeckt bei milder Hitze 12-15 Min. garen. Spargel mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und mit geschmolzener Butter, geriebenem Parmesan, einer Mayonnaise oder Spargelsauce Ihrer Wahl servieren. Dazu Schinken und gekochte Kartoffeln reichen. Den Spargelfond für eine Spargelsuppe oder einen Spargelrisotto aufbewahren.


Mayonnaise und Soucen - Unverzichtbare Begleiter

Einfache Mayonnaise

Die Zutaten zur Herstellung müssen handwarm sein.

Für das Grundrezept einer Mayonnaise benötigt man:

  • 1 Ei
  • 250 g Öl, (z.B. Raps-, Distel- oder Sonnenblumenöl)

 

Zubereitung

Eigelb in eine Schüssel geben und unter ständigem Rühren das Öl langsam einfliessen lassen. Durch die Verbindung des Öls mit dem Eigelb wird die Masse dickflüssig und weisslich. Sobald die Mayonnaise fest ist, mit Salz, Pfeffer und allenfalls anderen Gewürzen abschmecken.

 

Zitronenmayonnaise

Eigelb mit Salz und Pfeffer verrühren. Das Öl langsam unter ständigem Rühren beifügen. Die Mayonnaise mit Zitronensaft und abgeriebener Zitronenschale abschmecken.

 

Sauce Tartar

Grundrezept Mayonnaise mit Schnittlauch, gehackten, gekochten Eiern, Worcester Sauce und klein gewürfelten Gewürzgurken anreichern.

 

Remoulade

Wird auch als Kräutermayonnaise bezeichnet. Das Grundrezept einer Mayonnaise wird mit verschiedenen Kräutern angereichert. Im Gegensatz zur Sauce Tartar beinhaltet eine Remoulade neben Schnittlauch auch noch Peterli, Dill und geschlagener Rahm.

 

Knoblauch-Mayonnaise (Aioli)

Die Herstellung erfolgt wie die Zitronenmayonnaise, anstelle der Zitronen wird gepresster Knoblauch beigemengt.


Glanzvolle Ouvertüre

 

Spargelsuppe mit Räucherlachs

 Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Kilogramm weisser Spargel
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 1 EL Butter
  • 2 EL Speisestärke (Maizena)
  • 1,5 dl Rahm
  • 2 Eigelb
  • 100 g geräucherter Lachs
  • 1 EL gehackter Peterli

 

Zubereitung

Spargel gemäss Grundrezept kochen. Vier Stangen roh zurück lassen. Die gekochten Spargelstangen in Stücke schneiden, die Spitzen als spätere Suppeneinlage bei Seite stellen. Spargelstücke mit dem Mixstab pürieren und evtl. durch ein Sieb streichen.

 

Speisestärke mit wenig Spargelsud verrühren, unter kräftigem Rühren zum Spargelwasser geben, bis die Suppe leicht gebunden ist. Spargelpüree hinzufügen.

 

Rahm mit Eigelb verrühren, etwas Suppe dazu geben, dann unter Rühren in die Suppe geben. Kurz erhitzen, aber nicht mehr kochen. Jetzt werden die rohen Spargelstangen in die Suppe gerieben (feine Reibe). Suppe in angewärmten Tellern anrichten, mit Spargelspitzen und Streifen von Räucherlachs anreichern. Mit gehacktem Peterli bestreuen.


Raffinierte Vorspeise oder kleiner Znacht

 

Spargelsalat mit Oliven

Zutaten für 2 Portionen:

  • 300 g Spargelspitzen
  • Salz
  • 2 EL Zitronensaft
  • 8 EL Olivenöl
  • Pfeffer
  • Zucker
  • 60 g schwarze Oliven, (in Öl)
  • 1 EL Kapern
  • 8 kleine dünne Frühlingszwiebeln
  • 4 Scheiben Baguette
  • 1 kleiner Römersalat, (300 g)
  • 2 frische Eier
  • 4 Sardellenfilets, (in Öl)

 

Zubereitung

Von den Spargelspitzen die Enden kurz abschneiden. Spargel in kochendem Salzwasser 2-3 Minuten kochen, herausheben, abschrecken und abtropfen lassen.

 

In einer Arbeitsschale Spargel mit Zitronensaft, 6 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker und 2-3 EL Spargelkochwasser mischen.Oliven und Kapern abtropfen lassen und zugeben.

 

Frühlingszwiebeln putzen und in 3 cm große Stücke schneiden. Brotscheiben in grobe Würfel schneiden und in restlichem Olivenöl knusprig braten.

 

Römersalat putzen, waschen und gut abtropfen lassen. Eier anstechen und in kochendem Wasser 4-5 Minuten sehr weich kochen. Römersalat auf 2 Tellern verteilen. Spargelmischung, Frühlingszwiebeln und Sardellen auf dem Salat verteilen.

 

Eier abschrecken, sehr vorsichtig pellen und auf den Spargelsalat legen. Sofort mit den gerösteten Brotwürfeln servieren.


Hilft bei Fernweh und schmeckt nach Ferien

 

In Folie geschmorter Spargel mit exotischem Dipp

Rezept für 2 Portionen

 

  • 1 kg weißer Spargel
  • 1 Zwiebel
  • 50 g Ingwerwurzel
  • 1 rote und grüne Pfefferschote
  • 20 g Butter
  • 2 EL Zucker
  • 4 TL Biolimettenschale
  • 2 EL Limettensaft
  • Salz
  • 100 ml Weißwein
  • 1 Papaya
  • 1 Mango
  • 1 EL Koriandergrün (gehackt)

 

Zubereitung

Spargel im unteren Drittel schälen, die holzigen Enden abschneiden und die Stangen

schräg in 2 cm lange Stücke schneiden. In die kochende Brühe geben und zugedeckt 8-10 Minuten leise kochen lassen. Zucker, 2 TL Limettenschale, 1 EL Limettensaft, Salz und Wein zugeben. 2 Bratschläuche (à 30 cm) Länge nach Packungsbeilage vorbereiten, auf ein kaltes Backblech legen und mit jeweils der Hälfte vom Spargel füllen. Die Gewürzsauce darüber verteilen und die Beutel verschließen.

 

Die Beutel oben ca. 1 cm weit einschneiden und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Umluft nicht empfehlenswert) auf der 2. Schiene von unten 30-40 Minuten garen.

 

Inzwischen Papaya und Mango schälen, Papaya halbieren, Kerne entfernen, Mango in Scheiben vom Stein schneiden. Die Hälfte vom Papaya und Mango fein pürieren, den Rest würfeln und unter das Püree geben.

 

Mit 2 TL Limettenschale, 1 EL Limettensaft, Ingwer und Pfefferschote verrühren, salzen und mit Koriandergrün bestreuen. Die Beutel aufschneiden und den Spargel mit dem Sud auf einer Platte anrichten. Die Sauce dazu servieren.


Bella Italia

 

Spargel-Risotto mit zweierlei Spargel und Pinienkernen

 Zutaten für 2 Portionen:

  • 1 Zwiebel
  • 150 g Risottoreis
  • 1 EL zerlassene Butter
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 4 EL Weißwein
  • 250 g weißer Spargel
  • 250 g grüner Spargel
  • 2 EL Butter
  • Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Pinienkerne
  • 4 EL geriebener Parmesan
  • 2 EL gehackter Kerbel

 

Zubereitung

Zwiebel würfeln, mit Risottoreis in 1 EL zerlassener Butter glasig andünsten. Gemüsebrühe aufkochen. Risottoreis mit Weißwein ablöschen, so viel heisse Brühe zugeben, dass der Reis bedeckt ist. Offen bei mittlerer Hitze quellen lassen, bis die Brühe aufgesogen ist, dabei ab und zu rühren. Mit der übrigen Brühe ebenso verfahren, bis der Reis gar ist (ca. 25 Min.). Weissen Spargel ganz, grünen Spargel nur im unteren Drittel schälen. Holzige Enden abschneiden, Stangen in Stücke schneiden. In 2 EL Butter und etwas Zucker 5 Min. anbraten, salzen und pfeffern. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Spargel zusammen mit 2 EL geriebenem Parmesan und Kerbel unter den Reis mischen. Mit Pinienkernen und 2 EL Parmesan bestreut servieren.


Ein bisschen verrückt, wieso denn auch nicht!

 

Spargel-Eiscreme

 

Spargel rüsten und schälen. 500 g Spargel mit einem halben Liter Milch, ca. 200 g Zucker und 100 g Vanillezucker bissfest weichkochen. Die Milch muss deutlich nach Spargel riechen und schmecken. Reicht der Geschmack nicht, dann nochmal mit den Spargelschalen aufkochen.

 

Die etwas abgekühlte Milch zu den 4 Eigelb geben, dabei ständig schlagen. Die Masse auf einem Wasserbad schlagen, bis sie anfängt dick zu werden. Sofort herunternehmen und dabei weiter schlagen. Auf Eiswürfel setzen, bis die Masse abgekühlt ist.

 

In der Zwischenzeit ca. 800 ml Rahm steif schlagen. Wenn die Eismasse abgekühlt ist, zuerst ein Drittel des geschlagenen Rahms in die Masse schlagen, den Rest anschliessend behutsam unterziehen. Die Masse abfüllen und gefrieren lassen.

Fertig ist das Spargel-Eis!


Schnell zubereitet, himmlisch gut

 

Blätterteig Spargel-Tarte mit Schinken

 Zutaten für 2 Portionen:

  • 1 Blätterteig, rund

              Belag:

  • Weisser Spargel
  • etwas Salz und Zucker
  • 100 g gekochter Schinken

              Guss:

  • 2 Eier
  • 2 Eigelb
  • 250 ml Rahm
  • Salz und Pfeffer
  • Kräuter nach Wahl

 

Zubereitung

Den Spargel waschen, schälen und in ca. 5 cm lange Stücke schneiden. Das Wasser salzen, etwas zuckern, einen Spritzer Zitronensaft dazugeben und den Spargel darin bissfest kochen. Den Schinken in Streifen schneiden. Den Teig in eine gefettete Springform geben. Einen Rand von ca. 4cm hochziehen und den Boden mit der Gabel mehrmals einstechen. Die gekochten Spargelstücke darauflegen und den Schinken locker verteilen. Eier, Eigelb und Rahm gut aufschlagen, würzen und über dem Spargel verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C ca. 40 min. backen.


In diesen Lokalen geniessen Sie unseren Spargel

Restaurant Obermühle, Flaach, Reservationen unter Telefon 052 318 11 56
Restaurant Botanica, Rafz, Reservationen unter  044 869 10 10

Restaurant Zur Eintracht, Reutlingen, Reservationen unter 052 242 15 40

Wirtshaus zum Buck, Rheinau, Reservationen unter 052 319 12 68

Gasthof Rössli, Marthalen, Reservationen unter 052 319 13 37